Über mich
Home
Über mich
Veröffentlichungen
Leseproben
Kontakt
Marianne Brugger ist verheiratet und Mutter von drei Söhnen. Bis zur Geburt des ersten Sohnes im Jahr 1983 arbeitete sie als Rechtsanwaltsgehilfin, nach der Familienphase als Pfarramtssekretärin. Momentan nimmt sie sich Zeit für ihre Hobbys: Das Geschichtenschreiben und bürgerschaftliches Engagement. Schon seit vielen Jahren ist sie ehrenamtlich sowohl für die örtliche als auch kirchliche Gemeinde tätig.

Marianne Brugger entdeckte für sich erst spät das Schreiben. Im Jahr 2008 reichte sie ihre erste Kurzgeschichte Reise ins Dunkel der Nacht beim Schreibwettbewerb BahnAugenBlick ein – dieser wurde in den deutschsprachigen Ländern ausgeschrieben – und gewann mit diesem Beitrag den ersten Preis. Veröffentlicht wurde dieser Kurzbeitrag u. a. in der Zeitschrift Eurocity und lag in allen Fernreisezügen aus, die zur Zeit der Fußballweltmeisterschaft den Wiener Bahnhof als Endziel anfuhren. Zwei weitere Kurzgeschichten wurden in einem Autorenportal jeweils zum Manuskript der Woche gekürt.

Bevorzugt schildert sie alltägliche Lebenssituationen, spart auch Schweres nicht aus. Dennoch handelt es sich um Hoffnungsgeschichten, die auch Mut machen, den eigenen Weg voranzuschreiten.
   
© S. Brugger 2014